Lenkgetriebe Instandsetzung - etwas falsch gemacht?

  • Beiträge: 37
  • Dank erhalten: 0

mcspeedyde antwortete auf das Thema: Lenkgetriebe Instandsetzung - etwas falsch gemacht?

Könnte mir man bitte sagen wieviel Umdrehungen von links bis nach rechts man lenken kann. Es sollte ca 3,5 Umdrehung sein (ca 1,7 je Seite).

Ich brauche mich damit sicher sein...
#237348

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 37
  • Dank erhalten: 0

mcspeedyde antwortete auf das Thema: Lenkgetriebe Instandsetzung - etwas falsch gemacht?

Seit einem Monat ist mein Lenkgetriebe immer noch bei F&D in Wuppertal...

Wie früher beschrieben, nach der Instandsetzung kam mein Getriebe zurück mit limitierten Drehzahlbereich... Nach links konnte ich von Neutral/Mittelstellung nur ca 1,4 Umdrehung drehen (falsch!) und nach rechts 1,7 Umdrehung (korrekt!)

Ich habe das Lenkgetriebe zu Reklamation wegen limitierten Drehzahlbereich zurückgeschickt. Nach zwei Wochen kam ein Prüfbericht - voller Lügen und gar kein Wort über den Drehzahlbereich. Und darüber geht von Anfang an...
Und fazit? Die Reklamation wurde nicht anerkannt und sie wollen von mir weitere 200€ bezahlen.

Damit hab' ich sicher nicht zugestimmt! Ich bin mich sicher, dass man bei F&D seine ursprüngliche Fehler nicht zugibt...

Jetzt kommt auch mein Anwalt infrage.

Von Anfang an wollte ich doch mein Lenkgetriebe nur neu abdichten und nicht vernichten lassen!

So ein Albtraum.....
#237565

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Beiträge: 118
  • Dank erhalten: 2

Oromis antwortete auf das Thema: Lenkgetriebe Instandsetzung - etwas falsch gemacht?

Ohje das tut mir sehr leid für dich. Ich denke, dass du dir erstmal nach einem gebrauchten LK Ausschau halten musst, um den 8er wieder auf die Straße zu kriegen. Ich bin ja juristischer Laie, aber ich schätze, dass das LK zu einem unabhängigen Gutachter muss und nicht repariert werden kann, bis die Sache entschieden ist. Diese Kosten kann man dann vermutlich geltend machen, wenn der Schwindel dann hoffentlich auffliegt. Aber dafür musst du das LK ja erstmal wieder bekommen (dh im Zweifelsfall 200€ zahlen und diese dann wieder fordern). Die Forderung von 200€ kommt mir auch sehr komisch vor, da ja nichts in Auftrag gegeben wurde außer eine Prüfung. Ich weiß aber nicht, ob ein Betrieb in so einem Fall eine „Inspektionsgebühr“ verlangen darf. Wie mans macht, ists scheiße. Ich hätte ja vermutlich das LK dann gleich wo seriöses hingeschickt und mich maßlos über die dann verschenkte erste Rechnung geärgert, da man ohne einen Nachbesserungsversuch zu gewähren keinen Anspruch auf die Kohle hat. Wäre vermutlich aber erstmal das billigste/pragmatischte gewesen, weil wie mans macht - wenn du dein Auto zügig wieder fahren willst, musst du nochmal in die Tasche greifen und Zeit für Aus/Einbau investieren :( Naja im hinterher ist man immer schlauer...

Ohne Anwalt würde ich keinen Schritt mehr tun, weil die im Moment am längeren Hebel sitzen, da sie dein LK haben. Wenn der Bericht gefaked ist, werden sie es ohne die 200€ natürlich nicht rausgeben. Evtl kann der Anwalt bewirken, dass es so zu einem unabhängigen Gutachter kommen kann. Aber falls der zum Ergebnis kommt, dass alles ok ist, dann viel Spaß mit den Kosten...

Ich drück dir jedenfalls die Daumen!
#237567

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

199165_6_full.jpg

12_0378.jpg